Klangschalenmassage Ausbildungsseminar

        

        

klangurlaub.de ~ Csongor Kölcze          Gesamtinhalt Sitemap

       

   

Klangschalen - Klangmassagen  Ausbildung

Einzelunterrichte - individuelle Termine:     Klang-Einzelausbildungen     Klassischer Cellounterricht

Klang-Gruppenseminare :  Klangliege-Monochorde    Kotamo    Klangschalen-Klangmassage    Gongspieler    Klangkonzert gestalten

home    Inhalt    alle Termine    Seminarorte       Klang Shop       Vita, Klangpädagogik    Resonanz    newsletter    links

Bandscheibentherapie     Klangmassagen     Klang-Schnuppertage     Klangkonzerte             Klang und Tanz: a dancers retreat

                    

     Klangmassage-Ausbildung: als Einzelunterricht        oder     als Gruppenseminar     

               

Ausbildung

Klangmassage, Klangschalentherapie, Gonganwendungen

Wirkprinzipien & praktische Methoden

Für Heilpraktiker, Therapeuten, Pädagogen, Masseure, usw

Für erfahrene Klanganwender die ihr Spektrum erweitern wollen

Auch für Klang-Anfänger geeignet

             

             

             

Mein methodischer & pädagogischer Fokus als Ausbilder

  siehe "Klangpädagogik"

             

             

Ausbildungsinhalte ~ Grundlegendes über Klang & Klangmassage

  siehe "Klang und Klangmassage"

           

             

             

Ausbildungsinhalte ~ Spezifisches dieser Klangmassageausbildung

Die beiden obigen Themensammlungen sind als Basis in diesem Klangmassageseminar enthalten.

Folgende Themen stehen im Zentrum dieser Klangausbildung:

  Die Klanginstrumente Klangschalen, Gongs, Schlägel, Zimbeln, Glocke:

  Wie funktionieren Klangschalen physikalisch ? Und wie funktionieren Gongs ? Unterschiedliche Gesetzmäßigkeiten & Möglichkeiten.

  Anschlagtechnik und Spieltechniken, Körperbewegung.

  Prinzipien und Methoden:

  Prinzipien:  welche grundlegenden Prinzipien =  Klangphänomene = Wirkungsrichtungen gibt es in der Klangschalentherapie, Gongtherapie ?

  Methoden:  in welche konkreten Spielmethoden, Behandlungsmethoden, Anwendungsformen sind die gefundenen Klangprinzipien umsetzbar ?  

  unterschiedliche Situationen und Anforderungen: 

Wellness, Psychotherapie, Komapatienten, Altenpflege, Kinder

  Klanggäste, Klangmassageklienten, Klangkunden:

  Mit Klanggästen individuell arbeiten können

  Verbalisierungen verstehen, adäquat reflektieren, unterstützen

  Vertrauen aufbauen

  Erfahrungsberichte aus 15 Jahren eigener Praxis

  Gestaltungsfreiheit, Beurteilungssicherheit, Intuition des Klangmassagetherapeuten: 

  Eines der Ziele dieser Klangschalenausbildung ist, daß der Klangmasseur nicht einer Art Betreibsanleitung = einem festgelegten Spielablauf folgt, sondern lernt slebst zu entscheiden welche Klang-Wirkprinzipien er situationsbezogen wählt und in welche Spielmethode er umsetzen will.

Es gibt also nicht eine Spieltechnik = Methode die er in allen Situationen immer gleich und treu ausführt und die ihm im Gegenzug eine Erfolgsgarantie verspricht, sondern er lernt diferenziert zu beurteilen (nicht verurteilen), aus vielen Möglichkeiten zu wählen und angemessen zu dosieren im Kontext der Situation und des Klanggastes.

  Wie intuitiv und zugleich fundiert agieren ?

  Vergleich zweier bekanner Klangmethoden als Beispiele für grudlegend unterschiedliche Klangprinzipien: 

die Peter Hess Klangmassage versus Klangschalentherapie nach Walter Häfner

  Beide hatten eigenständige und grundlegend unterschiedliche Ideen und Absichten, aus denen verschiedene Klang-Methoden entstanden sind.

Hier also kein primitiver Vergleich im Sinne von besser / schlechter. Vielmehr verdeutlicht die Verschiedenheit der Klangmassagetechniken von Häfner und von Hess beispielhaft, daß Klang dem Wesen nach ein ozeanisches Phänomen ist: unbegrenzt.

Die pragmatischen Aspekte einer Klangmethode wiederum sind zielgerichtet, im positiven Sinne begrenzt. Die Kunst einzelner Klangmethoden liegt in ihrer konsequenten und harmonischen Auswahl weniger und für die eigene Vision zielführender »Einzelteile« aus dem »Ozean« der Möglichkeiten.

  Wie finde ich die für mich richtigen Klangschalen und oder Gongs ?

  Wie differenziere, bewerte, entscheide ich mit meinem Gehör Tonhöhen, Klangschalentypen, Klangschalengrößen, Schlägel, Reiber und Gongs ? 

. . . und die Angebote verschiedener Instrumentenhändler ?

  Wie stelle ich (m)ein Instrumentarium (Klangschalenset, Gongs, Schlägel, usw) zusammen oder wie ergänze ich meine Klangschalen ?    

  welche Klangquallitäten will ich haben ?

  welche Spielmethoden, Behandlungsangebote will ich ermöglichen ? 

  nach meinem Hörgeschmack ?

  nach möglichen Bedürfnissen meiner Klanggäste ?

  Rechtliches

  Werbung, Verbalisierug, Preisgestaltung

  Einrichtung eines Klangraumes

  und vieles mehr 

          

           

        

          

        

        

Seminar-Skript

  Jeder Ausbildungsteilnehmer bekommt ein Seminarskript. Das Seminarskript ist und soll kein umfangreiches Buch sein in dem man "später alles nachlesen kann", statt während dem Seminar zu verstehen. Ein zu umfangreiches Skript soll auch nicht während des Seminars die Frage provozieren "was wir aus dem Skript bisher schon abgearbeitet haben und was noch nicht ?".  

Das Seminar soll sich nicht an einem Skript ausrichten, sondern vielmehr gehe ich im Rahmen der Lernstoffes so genau wie möglich auf die Mehrheit der Gruppe und auf individuelle Fragen und Perspektiven ein (die ein Skript so genau nicht treffen kann). Das Skript selbst besteht aus komprimierten Texten / Schaubildern zu den einzelnen Kernthemen der Klangschalenausbildung.

  Gleichzeitig zum Skript ermuntere ich alle Teilnehmer während des Seminars mitzuschreiben, und bin bei der Strukturierung der eigenen Notizen detailliert behilflich. Eigene handschriftliche Notizen sind optisch weniger perfekt als Gedrucktes, aber sie speichern die persönliche Energie des Teilnehmers, ganz im Gegensatz zu einem gedruckten und dadurch emotional abstrakten Skript.

  Bitte gutes Schreibzeug und passendes Papier mitbringen, ich empfehle ein gebundenes Buch oder besser ein Ringheft.  Din A4 oder A5.

        

          

Zertifikat:

  Ein Zertifikat bestätigt Ihre erfolgreiche Teilnahme und berechtigt Sie zur Ausübung der Klangschalentherapie - im Rahmen der geltenden gesetzlichen Bestimmungen.

           

                    

  Diese Klangmassage-Ausbildung gibt es: als Einzelunterricht  ganzjährig individuelle Termine   oder   als Gruppenseminar  

               

 

       

Diese Klangausbildung, sowie das Geben von Klangmassagen für Klanggäste

eignet sich für selbstverantwortliche und gesunde Menschen

Klangsemianre können - ähnlich wie zum Beispiel Selbsterfahrungstechniken (z.B. Yoga, Bioenergetik, usw.) - auf ganz natürliche Weise 

persönliche Prozesse in Gang bringen, die sich in Selbsterkenntnis oder körperlichen Symptomen zeigen.

       

Fotos: Dr. Ekkehard Nau   seminarhaus-vulkaneifel.de

                    

                    

zurück zur vorherigen Seite