Bandscheibentherapie und Gongbäder in Koblenz Schloss Apotheke

        

        

klangurlaub.de ~ Csongor Kölcze          Gesamtinhalt Sitemap

       

   

Bandscheibentherapie

Rehydration mit Detensor ®  und  Gongmassage

Einzelunterrichte - individuelle Termine:     Klang-Einzelausbildungen     Klassischer Cellounterricht

Klang-Gruppenseminare :  Klangliege-Monochorde    Kotamo    Klangschalen-Klangmassage    Gongspieler    Klangkonzert gestalten

home    Inhalt    alle Termine    Seminarorte      Klangladen      Vita, Klangpädagogik    Resonanz    newsletter    links

Bandscheibentherapie     Klangmassagen     Klang-Schnuppertage     Klangkonzerte             Klang-kreative Selbsterfahrung

                    

    Detensor® und Klang-Therapie in 56068 Koblenz:  Seminarraum der Schloss-Apotheke    

               

Natürliche Bandscheibentherapie:  Detensor Liegeorthese ®   mit oder ohne Klangmassage

Anwendungstermine nach Vereinbarung

             

             

             

             

Bandscheiben~Revitalisierung:  Detensor ® und Klangtherapie

Unser Rückgrat ist nicht etwa eine Art starres Gerüst um einfach nur unsere Statik zu halten.

Die Wirbelsäule ist vielmehr:

~  ein schwingendes Phänomen: ihre Craniosacrale Pulsation schwingt 7 bis 14 mal in der Minute.

~  hat einen eigenen ~ im Tagesverlauf pulsierenden ~ Flüssigkeitshaushalt (siehe unten: "Rehydration"). 

~  ist eine Schaltzentrale des Körpers, für die Versorgung verschiedenster gesundheitlicher Phänomene.

        

Klang, Klangtherapie, Klangmassage  ist ebenfalls physikalische Schwingung, pulsierende Bewegung. 

Beispiel: eine Stimmgabel bewegt sich 440 mal in einer Sekunde, ihr hörbarer Ton ist ein "Nebenprodukt" dieser physischen Vibration.

        

Unser Körper ist seinerseits ein permanent schwingendes System. 

"Polyrhythmisch" - wie die Musiker das nennen: in vielen unterschiedlichen Geschwindigkeiten gleichzeitig.  

Beispiele: Herzfrequenz, Atemfrequenz, Craniosacraler Rhythmus, Wach-Schlaf-Rhythmus, Biorhythmus, Gehirnwellenfrequenz, Aufmerksamkeitsrhythmen, usw. Zum Beispiel unterscheidet die Traditionelle Chinesische Medizin allein 33 (!) unterschiedliche Pulsgeschwindigkeiten.

        

Detensor ®  verhilft durch seine Methode des sich lösen lassens (statt diktierter Streckung, dominierter Dehnung):

~  zu Ent-Spannung, Bewegungsfreiheit und Eigenschwingung der Wirbelsäule

~  und zur Rehydration ihres Flüssigkeitshaushaltes.

         

         

Schlossakotheke Koblenz Seminarraum - Bandscheibentherapie mit einem Gongbad

Eine Detensor Therapie im Seminarraum der Schloss Apotheke Koblenz - hier erweitert mit Gongklang 

Die 3 Teile der Detensor Liegeorthese 18% :    Nackenstütze(Cervikalsupport)    Rückenteil    Unterschenkelsupport

Der Klanggast ist - hier ausnahmsweise zur optischen Demonstration - nicht mit einer Decke zugedeckt

               

                 

Detensor ®  und  ein Gongbad ~ verstärken ihre Wirkungen gegenseitig:

  Beide ermöglichen die Rehydration der Bandscheiben:

  Detensor® erreicht Rehydration, indem es zwischen Bandscheiben und Wirbeln freien Raum ermöglicht. Die Bandscheiben haben endlich wieder Platz um sich mit Nährflüssigkeit vollzusaugen.

  Klang-Vibration fördert Rehydration indem Klang per se auf Zellebene wirkt. Wir bestehen zu 70 bis 90% aus Wasser. Klang bewegt das Wasser im Körper, in jeder einzelnen Zelle, was wiederum die Rehydration der Bandscheiben fördert.

  Beide Systeme sorgen für eine Art schwebendes Harmoniegefühl:

  Detensor®  ~  durch die Erleichterung der Bandscheiben-Belastung auf nur 7% des Körpergewichtes. Statt mindestens 25% Ihres Körpergewichtes in normaler Rückenlage in einem Bett.

  Klang-Schwingung  ~  durch das Erlebnis, harmonische Klänge körper-innerlich zu fühlen, statt sie nur akustisch zu hören.

  Beide Systeme, Klangbehandlung als auch Detensor® ermöglichen ~ jedes auf seine Weise ~ eine natürliche Tiefenentspannung.

         

         

         

         

Wie funktioniert die Detensor ® Liegeorthese 18% ?

Detensor "Liegeorthese 18%" in der praktischen Anwendung           schematisch:  das Innenleben der Detensor Liegeorthese 18%

         

  Die hier abgebildete "Liegeorthese 18%" besteht aus drei Teilen:  dem (größten) Rückenteil,  dem (kleineren) funktionellen Unterschenkel-Support (FUS)  und der Nackenrolle (Funktioneller Cervikal-Support - FCS).

  Detensor® ist eine sogenannte Traktionsmatte für die Wirbelsäule sowie alle muskulären Phänomene. Die Natürlichkeit mit der Ausdehnung erreicht wird ist im Vergleich und im Gegensatz zu mechanisch agierenden Streckvorrichtungen außergewöhnlich.

  "Natürliche Ausdehnung" bedeutet: das Detensor-System ermöglicht der Wirbelsäule sich selbst zu lösen und auszudehnen, nämlich durch das individuelle Körpergewicht. Es gibt also kein Festbinden oder mechanisches Ziehen einzelner Körperteile durch Therapiegeräte oder Streckvorrichtungen. Sondern ein sanfter, angenehm langsamer Prozeß, tiefenentspannend und revitalisierend. 

  In Rückenlage werden 18% von Ihrem individuellen Körpergewicht in Dehnung umgewandelt. Es gibt kein fremdes, genormtes Streck-Ziel das erreicht werden soll, kein zu viel oder zu wenig Anfassen durch einen Körpertherapeuten.

  Diese Lagerung „belastet", oder besser gesagt erleichtert Ihre Bandscheiben mit nur 7% Körpergewicht ! Ein Zustand nahe der Schwerelosigkeit. Vergleich: die Rückenlage - auf Erden die leichteste Haltung - belastet die Bandscheiben mit 25% Ihres Körpergewichts.

  Rehydration: Die Bandscheiben ent~spannen, saugen sich mit Nährflüssigkeit voll (= Rehydration), und dehnen sich aus. Wie zusammen- gedrückte Schwämme die wieder losgelassen werden: die Bandscheibenzwischenräume öffnen sich. Die Wirbelsäule »wächst« 2 bis 3 cm.

  Eine Detensor-Anwendung dauert 45 bis 75 Minuten. Am Ende der Anwendung gibt es eine bestimmte Technik des Aufstehens, damit die im Liegen erreichte Ausdehnung auch in aufrechter Position und Bewegung erhalten bleibt. In der ersten Stunde nach der Anwendung sollten Sie nichts heben, und keine Bewegungen machen die die Wirbelsäule einseitig belasten (z.B. Auto fahren, Staubsaugen, Aktenkoffer tragen, Türen mit einer Hand öffnen). Damit die Wirbelsäule ungestört Zeit bekommt ihre neue Ordnung zu finden.

       

       

Wie schnell und wie tief wirkt eine Detensor Anwendung ?

  Das hängt ganz einfach von der »Festigkeit« oder »Durchlässigkeit« des Klienten ab. Ein weicherer Körper (und auch Psyche) löst, ent-spannt, öffnet sich früher auf dem Detensor als ein fester, verhärteter, angespannter Körper. 

  Ein Aha-Erlebnis kann also schon bei der ersten Detensorbehandlung geschehen, nach zwei oder drei Anwendungen innerhalb weniger Tage sollte auch in festeren Systemen eine wahrnehmbare Lösung geschehen. "Alles braucht seine Zeit" gilt hier im positiv- natürlichen Sinne denn der Körper wird hier nicht von außen getsreckt - sondern öffnet und löst sich von Innen heraus, im eigenen Rhythmus und Geschwindigkeit.

  Bei akuten Rückenproblemen legt man sich während mehrerer Wochen täglich ein mal etwa 60 Minuten auf die Detensor Liegeorthese, in besonders schmerzhaften Bandscheibensituationen kann man Detensor in den ersten zwei Wochen maximal 2 mal täglich anwenden. Tag für Tag baut sich mehr und mehr Lösung, Erleichterung, Regeneration auf. 

           

         

         

Die richtige Kleidung für eine Detensor ® Anwendung

Die Kleidung sollte bequem sein  & die Dehnkräfte der Detensor-Liege nicht stoppen sondern an Haut, Muskulatur, Knochen weitergeben:

  eng anliegende Socken, Schuhe bitte ausziehen

  weiche Hose (keine harte Jeans). Kann eng anliegend sein, muß aber nicht

  kein Gürtel

  weiches T-Shirt mit bedeckten Schultern (kurzen Ärmeln), oder ein weiches Hemd

  kein Pullover (wenn Sie wünschen bekommen Sie gerne eine Decke)

Möglichst natürliche Stoffe, z.B. Baumwolle, Leinen, Nicki-Stoffe

Keine Kunststoffe, keine Schieanzüge, kein Polyester . . .

Wenn Sie wollen, können Sie sich erst vor der Anwendung in einem Nebenraum umziehen

         

         

      

Mehr über Detensor ®

Detensor® können Sie auch Daheim selbständig anwenden:

  Nach ein oder zwei Anwendungen unter fachkundiger Anleitung können Sie eine Detensor ® Liegeorthese auch sehr gut Daheim selbständig anwenden.

  Bei akuten Fällen mit entsprechender ärztlicher Diagnose unterstützen in Einzelfällen einige Krankenkassen die Anschaffungskosten (vor einer Anfrage bei der Krankenkasse bitte Rücksprache mit MKV-Detensor nehmen).

  Durch konsequente und regelmäßige Detensor Anwendungen können sich der Bandscheibenstoffwechsel (und somit z.B. ein Bandscheibenprolaps) normalisieren.

        

Detensor® wird seit 1978 in 45 Ländern praktiziert: 

Von Privatpersonen, in Kliniken, sowie von russischen und amerikanischen Kosmonauten vor und nach Weltraumaufenthalten. 

Durch Detensor Behandlungen haben sich viele geplante Bandscheibenoperationen erübrigt.

        

Die Detensor® Methode wird bei folgenden Themen eingesetzt:

~  Akute und chronische Rückenerkrankungen, Rückenschmerzen

~  Muskelverhärtung (Hexenschuß) / Ischias

~  Bandscheibenvorwölbung (-Vorschub, Protrusion)

~  Bandscheibenvorfall (Prolaps)

~  Knochenschwund (Osteoporose)

~  Verschiebung der Wirbelsäule (Skoliose)

~  Wundliegen bei Bettlägrigkeit (Dekubitus)

~  Wirbelbrüche und Wirbelkompressionen

~  Kopfschmerzen (Cervikal-Migräne)

~  Organschäden (z.B.: schlechte Atemfunktion - Asthma)

~  In der Pädiatrie (bei funktionalen Erkrankungen)

~  Im Leistungssport (Hartspann der Muskulatur)

~  In der Raumfahrt (Astronauten nutzen Detensor nach Weltraum- 

    aufenthalten um ihre Wirbelsäule an die Schwerkraft sanfter zu gewöhnen)

 

                      

                      

Lesen Sie mehr auf der Detensor Webseite über: 

  das Detensor® Funktionsprinzip

  detaillierte wissenschaftliche Veröffentlichungen über Detensor ®

  und vieles mehr

        

        

        

                              Impressum, usw