klangurlaub.de ~ Csongor Kölcze

                      

Einzelunterrichte - individuelle Termine:     Klang-Einzelausbildungen     Klassischer Cellounterricht

Klang-Gruppenseminare :  Klangliege-Monochorde    Kotamo    Klangschalen-Klangmassage    Gongspieler    Klangkonzert gestalten

home    Inhalt    alle Termine    Seminarorte      Klangladen      Vita, Klangpädagogik    Resonanz    newsletter    links

Bandscheibentherapie     Klangmassagen     Klang-Schnuppertage     Klangkonzerte             Klang-kreative Selbsterfahrung

                    

               

Monochord Instrumente:  Bauformen, Modelle

       

        

            

              

Ich höre zuweilen, wenn ich in der Dämmerung,  einsam, dem wehenden Atem des Westwindes entgegengehe, und 

besonders wenn ich dann die Augen schließe, ganze Konzerte, von der zärtlichsten Flöte bis zum rauschenden Contra-Violon.

So entsinne ich mich besonders, daß ich einmal als Knabe von neun Jahren, als ich gegen den Rhein und gegen den Abendwind zugleich hinaufging, und so die Wellen der Luft und des Wassers zugleich mich umtönten, ein schmelzendes Adagio gehört habe, 

mit allem Zauber der Musik, mit allen melodischen Wendungen und der ganzen begleitenden Harmonie.

Es war wie die Wirkung eines Orchesters . . .  ja ich glaube sogar, daß alles, was die Weisen Griechenlands von 

der Harmonie der Sphären  dichteten, nichts Weicheres, Schöneres, Himmlischeres gewesen sei als diese seltsame Träumerei.

Und dieses Konzert kann ich mir, ohne Kapelle, wiederholen, sooft ich will – aber sobald ein Gedanke daran sich regt, 

gleich ist alles fort, wie weggezaubert . . . Melodie, Harmonie, Klang, kurz die ganze Sphärenmusik.

Heinrich von Kleist  (zitiert nach Allgewalt Musik, Hrsg. H.Barth)

    

 

                    

Der Begriff "Monochord"

  Der Begriff "Monochord" bedeutet ursprünglich "Ein-Saiter" (mono = eins und chord = Saite)

  Heutige Monochorde jedoch haben nicht eine einzige sondern immer viele Saiten, etwa 20 bis 50 Saiten je Spielfläche, 

  wobei prinzipiell alle Monochordsaiten auf ein und die selbe Tonhöhe gestimmt sind (Ausnahmen bestätigen die Regel). 

  Eine benachbarte Instrumentengruppe wären also z.B. Zithern oder Hackbretter deren Saiten im Gegensatz zu Monochorden auf die vielen unterschiedlichen Tonhöhen einer Tonleiter gestimmt sind. 

         

  Heutzutage steht das Wort Monochord zunächst für die gesamte Instrumentenfamilie, 

  die aus sehr vielen Bauformen, musikalisch wie therapeutisch unterschiedlichen Absichten und vielen Besaitungsvarianten besteht. 

  Ein "Monochord" kann also vieles sein: eine Klanliege oder Monochord-Liege, oder eine Klangwiege, Klangstuhl, Klangwelle, sogar eine Klangröhre oder eine mannshohe Klangsäule, ein kleines Monochord, ein Bass-Monochord, ein Behandlungsmonochord, Therapie-Monochord, Ton Transfer Monochord (nach Anette Cramer), Auflege-Monochord  usw., usw.

          

        

          

        

      

Hans Peter Klein nannte seine Klangliege Somachord.      Andere Namen sind Klang-Bett, Monochordliege, Schwingungsliege, Resonanz-Liege, Liege-Monochord oder Chromatochord   Nahaufnahme:   die Klaviersaiten auf der Unterseite des Somachordes, rechts untzen ist der Steg sichtbar  

Liegemonochord (oder auch Klangbett genannt) aus der oder auch Somachord-Werkstatt Hans Peter Klein:

2m lang X 60cm breit      . . . die Saiten auf der Unterseite werden gespielt

        

       

      

    

Monochorde gibt es in verschiedenen Bauformen

  Die "kleinen" Monocorde gibt es in den verschiedensten Variationen:

Korpusglängen von 60 bis 130cm und in verschiedensten Breiten (30cm bis 50cm) und Höhen (10 - 20cm), 

  Erweiterungen zu "Koto" und /oder "Tambura" (waagerecht)

  oder als Körpermonochord bzw. Auflegemonochord (waagerecht) zum Auflegen auf den liegenden Klanggast

  oder als senkrecht stehende Ausführung, manchmal als Klangbaum bezeichnet

        

       

Monochordwerkstatt Jan Dosch musiqx.de: Monochord mit Koto-Tambura - auch als Monochord Bausatz    Behandlungsmonochord oder Körpermonochord oder Auflegemonochord:  ebenfalls aus der Monochord-Werkstatt Jan Dosch  musiqx.de

Monochord, zweiflächig besaitet,

hier als Koto mit 13 Spielstegen und einem Tamburasteg,

24cm breit X 8cm hoch, 

80, 100 oder 130cm lang

                   

beide: Monochordwerkstatt Jan Dosch

Körpermonochord:

auch Behandlungsmonochord oder Therapie-Monochord, genannt,

gewölbte Unterseite zum Auflegen auf den liegenden Klanggast, 

90cm lang

 

                 

        

      

  Die "großen" Monochorde - oft auch als "Klangmöbel" bezeichnet - gibt es als:

  Klangliege    (andere Bezeichnungen: Klangbett, Liegemonochord, Monochord-Liege, Schwingungsliege, Klangbett, Harfenliege, 

                                                            Somachord ®, Chromatochord ®, usw.)

  Klangwiege

  Klangstuhl, Klangsessel, Klang-Schaukelsitz

  Klangwelle

  Klangröhre

    

       

3 sogenannte Klangmoebel: Klangliege, Klangstuhl, Klangwelle.         hier die Klangliege - Füße zur Klangwiege umgerüstet -  aus der Monochordwerkstatt Jan Dosch  musiqx.de  Ein Klangstuhl, Klangsitz, Klangsessel:  vom Monochordhersteller Ingo Boehme  boehmemusic.com  Klangwelle mit einer Klangschale:  vom Monochordwerkstatt  Ingo Boehme  boehmemusic.com

Klang-Wiege oder Klang-Liege (Jan Dosch  musiqx.de): 

2m lang x 75cm breit, konkave Liege- fläche, 2 schräge Spielflächen mit jeweils 32 (oder bis zu je 40) Saiten

Auch als Klangliege lieferbar:

Im Bild oben sind die Zentralfüße als Wiege konstruiert, sie sind auch zur statischen Klangliege umrüstbar 

Klangstuhl (Boehme music): 

140 x 60 x 80cm, 

mit 60 Saiten

Klangwelle (boehmemusic.com oder nepal-importe.de): 

190cm lang x 66 breit x 62 hoch. 

Auf der hier sichtbaren Spielfläche ein Bass-Monochord mit 40 Saiten, 

auf der Rückfläche ist eine Bass-Schlitztrommel mit 4 Zungen

            

    

        

Monochord-Saiten in vielen Variationen

  Zudem bietet jeder Monochordbauer seine Klanginstrumente mit anderen Saitentypen an:

  Saitendurchmesser = Tonhöhe bzw. stimmbarer Tonhöhenbereich

  Saitenwicklung (blanke Saiten, umsponnene Saiten) = unterschiedliche Klangfarben

  Saitenmaterial (Stahldraht, Phosphorbronze, Messing oder Nylonsaiten) = unterschiedliche Klangfarben

  ganz zu schweigen von verschiedenen Saitenherstellern

                    

  Und jeder kombiniert die Plazierung seiner Monochordsaiten anders:

  durchgehend alle Saiten mit gleichem Durchmesser = alle gleiche Tonhöhe

  oder 2 bis 4 Saiten-Gruppen aus verschiedenen Durchmessern = verschieden Tonhöhen

  oder eine rhythmische Besaitung: z.B jede 5 Saite mit anderem Durchmesser (oder z.B. jede 5 Saite umsponnen statt blank)

 

                

Monochorde gibt es in vielen Holzsorten . . . .

  Sperrholz, Hartholz oder Massivholz. Fichte, Oregon, Ahorn, Kirsche, Mahagoni, Wenge . . . 

    

    

Monochorde bauen die unterschiedlichsten Hersteller: Kreativität ohne Normen

  Das Wissen und Können der verschiedenen Monochord- und Klangliegenbauer in den Fachbereichen Holzbau, Obertöne, Saitentechnik ist nicht zu 95% genormt wie z.B im Klavierbau, sondern hat grundlegend unterschiedliche Niveaus; schon hier trennen sich die Wege auf sehr kreative Weise in unterschiedliche Qualitätsvorstellungen und individuelle Instrumentenvisionen.

  Sogar äußerlich gleiche Monokorde (Länge, Breite, Besaitung) baut jeder Instrumentenbauer anders mit einem anderen Innenleben: unterschiedlich abgelagertes Holz, verschiedene Holzsorten, Holzdicken, Holztechnik, Liebe zum Detail, usw.

        

       

Fertige Monochorde kaufen oder im Baukurs selber bauen

  Man kann entweder ein Monochord kaufen oder selber ein Monochord bauen in einem sogenannten "Baukurs" unter fachkundiger Anleitung in der Instrumentenwerkstatt eines Herstellers. Mit einem Monochordbausatz der bereits entsprechend den Detailwünschen des Kunden vorbereitet ist. Bei einigen Herstellern kann man in ihren Baukursen sogar Klangliegen selber bauen.

      

      

Monochorde hört jeder anders

  Mit Gitarren, Klavieren, etc gibt es eine kollektive Hörerfahrung, deswegen haben auch "Laien" eine sehr konkrete Vorstellung welchen Klang sie sich in Form eines Instrumentes anschaffen. 

  Bei Monochorden fehlt diese allgemeine Hörgewohnheit. Eine fehlende Hörerfahrung des Monocord-Käufers kann durch die Beratung des Herstellers oder Händlers meistens nicht wirklich ersetzt werden. Unter anderem weil beide nicht genügend Zeit haben, oder weil der Händler meistens kein Musikpädagoge ist sondern vielleicht unter Verkaufsdruck steht, weil es in einem Ladengeschäft meistens an Stille & Zeit fehlt um ein Gehör individuell zu öffnen, usw. So werden viele Monochorde und Liegemonochorde sozusagen "blind" gekauft. 

       

      

               

In meinem Monochordunterricht biete ich hersteller-unabhängige Orientierung

  Ich selbst baue & verkaufe keine Klanginstrumente, sondern biete hersteller~unabhängigen Unterricht. 

Das ganze Monochord-Thema, verschiedene Instrumenten-Möglichkeiten, die Klänge erst einmal hören, fühlen, kennenlernen. 

Bevor man vielleicht irgendwann, irgendwo, ein kleines Monocord oder ein großes Klangmöbel (Klangliege, Klangwelle, Klangstuhl) kauft oder baut.

          

         

          

Stehende, zweiflächig besaitete Monochorde:

Standmonochorde von werkstatt-der-klaenge.de, klangwerkstatt-bodoweber.com, feeltone.com und ein Bass-Monochord ..... bei klangurlaub.de

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

       

zweiflächige Standmonochorde 

von li. n. re.:

       

werkstatt-der-klaenge.de

klangwerkstatt-bodoweber.com

feeltone.com

ganz rechts ein Bassmonochord

 

                           

                           

                

    

 

     

    

klang-koerper.de

Christof Linhuber:

 Körperklang-Monochord:

"Himmel und Erde"

             

deutz-klangwerkstatt.de

Bernhard Deutz Klangwerkstatt:

 Körpertambura

ein Schalloch oben in der Mitte

         

 

  klang-koerper.de

Christof Linhuber:

zwei Körpermonochorde 

 "Moase" hellbraun

 "Himmel und Erde" dunkelbraun

Therapiemonochord, Auflegemonochord, Körpermonochord, Behandlungsmonochord:

                         

Therapie-Monochorde,  Auflegemonochorde oder sogenannte Koerpermonochorde:   boehmemusic.com: Behandlungsmonochord  |  klangkoerper.de: Körpermonochorde "Moase" und "Himmel und Erde"  |  deutz-klangwerkstatt.de: Körpermonochord mit Tamburastimmung  |  musiqx.de: Körpermonochord mit Tamburasteg

   

   

   

   

   

Monochordinstrumente als Klangmöbel:   Klangliegen, Klangstühle und Klangwiegen:

links eine Klangliege von Christof Linhuber   und rechts    ein Somachord von Hans Peter Klein

       

       

       

       

       

       

       

       

       

links mit geschwungenen Beinen 

 Klangliege Intens von Christof Linhuber  klang-koerper.de  

      

rechts mit dunkelbraunen senkrechten Beinen   

 Klangliege Somachord von Hans Peter Klein  www.somachord.de

       

          

          

          

          

          

Allton.de Klangmöbel und Musikinstrumente:  Klangstuhl Klangschaukelsitz umbaubar zur Klanwiege

      

      

Allton.de Klangmöbel und Musikinstrumente:  Klangwiege, zum Klangschaukelsitz umbaubar

 Klang-Schaukelsitz von allton.de, umbaubar zur Klangwiege

               

Danke an den Fotographen: Serian T. Kallweit,  art21-galerie.de 

                    

                    

zurück zur vorherigen Seite